Alt werden ohne zu altern? – teil 2

11 April 2018 by Rosa

Pflege von außen

Viele Hersteller und Institute werben mit zahlreichen Pflegeprodukten, sowie Behandlungsmethoden und versprechen ein frischeres, glatteres, reineres und sogar faltenfreieres Hautbild.

Um unsere Haut von außen anhand diverser Produkte (Peelings, Reinigungslotion, Cremes etc.) richtig pflegen zu können, sollten diese individuell auf das eigene Hautbild angepasst sein, um das bestmögliche Ergebnis erzielen zu können.

 

Doch wie finde ich die richtige Pflege für meine Haut?

Zunächst solltest du deinen Hauttypen kennen, denn falsch eingesetzte Pflege wie z.B. Reinigungslotion gegen unreine Haut angewendet bei trockener Haut kann dazu führen, dass die Haut noch mehr austrocknet und sich somit das Hautbild optisch verschlechtert.

 

Wie findest du heraus, welcher Hauttyp du bist?

Es gibt die Möglichkeit seinen Hauttypen bei einer Kosmetikerin bestimmen zu lassen, oder wer es einfacher möchte, kann auf diversen seriösen Webseiten einen Online-Selbst-Test machen.

Ich persönlich tendiere im Winter zu einer sehr trockenen, empfindlichen Haut. Im Sommer neige ich eher zu einer Mischhaut, daher benötige ich unterschiedliche Pflegeprodukte, bei unterschiedlicher Jahreszeit.

 

Warum braucht meine Haut im Winter eine andere Art der Pflege?

Unsere Haut ist im Winter zahlreichen Belastungen ausgesetzt. Die kalten Temperaturen, sowie trockene Heizungsluft führen dazu, dass unser größtes Organ die Talgproduktion herabsetzt und somit die natürliche Barriere-Funktion gestört ist. Unsere Haut wird trocken, leidet unter Juckreiz und die Entwicklung eines Ekzems wird begünstigt. Durch das Zusammenziehen der Blutgefäße bei Kälte, ist eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen nicht gegeben.

 

Worauf muss ich im Sommer achten, um meine Haut ausreichend zu pflegen und vor den aggressiven UV-Strahlen zu schützen?

Im Sommer steigen die Temperaturen und unsere Haut wird der Sonne häufiger ausgesetzt.

Aufgrund der höheren Temperaturen und Luftfeuchtigkeit wird die Schweißbildung und somit auch die Talgproduktion verstärkt. Dieses führt dazu, dass unsere Haut im Sommer fettiger ist als im Winter.

Als Basis der Hautpflege im Sommer ist vor allem der Schutz vor UV-Strahlung.

 

Wieso ist der Schutz vor UV-Strahlung so wichtig?

Sonnenlicht besteht aus UVA- und UVB- Strahlung, welche dazu führt, dass unsere Haut sich bräunt. Allerdings können diese auch eine Gefahr für unsere Gesundheit werden.

 

Gerade im Westen gilt eine gebräunte Haut als Statussymbol und spiegelt eine schöne, gesunde Haut wieder, daher ist die künstliche Sonne aus dem Sonnenstudio in Deutschland nicht mehr wegzudenken.

 

Viele Betreiber von Solarien im UVA-Spektrum warben beispielsweise für ‘‘gesunde Bräune‘‘, da diese im Vergleich zur UVB-Strahlung lange Zeit verharmlost wurden. Somit nahm man für eine stetige Bräune gerne in Kauf, im Alter kosmetische Hautschäden zu bekommen, aber ohne seine Gesundheit zu riskieren.

female-person-hands-with-summer-cocktail

Heute wissen wir, dass UVA-Strahlen unsere tiefliegenden Zellschichten angreifen und somit das Krebsrisiko erhöhen, zudem wird auch das elastische Bindegewebe angegriffen, weshalb die Haut schneller altert und unschöne Falten und Flecken sind die Folge.

 

UVB-Strahlen gelangen in den oberen Hautbereich und greifen die Pigment bildenden Zellen an. Auch dieses erhöht das Krebsrisiko.

 

Aus kosmetischer und besonders aus medizinischen Sicht ist es daher äußerst Ratsam täglich seine Haut vor UV-Strahlung zu schützen.

 

Auch bei schlechtem Wetter sollte man stets an seinen UV-Schutz denken, doch dies fällt auch mir nicht immer leicht, denn aufgrund der morgendlichen Hautpflege-Routine (auf die ich später genauer eingehe) geht der Gedanke an die Sonnencreme verloren.

 

Doch dafür hat die Kosmetikindustrie Abhilfe geschaffen, indem sie Pflegecremes inklusive Sonnenschutz anbietet.

 

Trotz des Angebotsüberflusses unterschiedlicher Hersteller ist es nicht einfach eine Pflegecreme mit hohem Lichtschutzfaktor zu finden, die meinen Anforderungen gerecht wird.

 

Nach Ausprobieren vieler Pflegecremes, verschiedener Hersteller und unterschiedlicher Preiskategorien habe ich meinen Ferrari unter den Pflegecremes für mich persönlich gefunden J

Dermastir-Luxury-skincare-day-night-cream

Diese feuchtigkeitsregulierende Gesichtscreme ist mein persönlicher Favorit, da sie für mich alle wichtigen Kriterien erfüllt.

 

Dermastir Day Cream SPF 30+ ist für alle Hauttypen und Altersklassen geeignet, was natürlich sehr für meine trockene, empfindliche Haut spricht. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich trotz Wechsel der Jahreszeiten, wo sich auch mein Hauttyp ändert, nicht zwingend meine Pflege ändern muss. Dasselbe gilt auch für die Tatsache, dass Dermastir Day Cream für alle Altersgruppen geeignet ist, denn dieser Aspekt hat mich in der Vergangenheit immer etwas verunsichert,  .. woher weiß ich wie alt meine Haut wirklich ist und ab wann genau die Pflege auf welches Alter umgestellt wird?!

 

Einen weiteren Pluspunkt erteile ich für die Art der Verpackung.

 

Damit ist nicht das Design, sondern eher der Zweck gemeint. Mittels eines Vakuum-Systems sorgt das Döschen für den Erhalt der pflegenden Inhaltsstoffe, wie den Kaviar und dem Lichtschutzfaktor.

 

Auch der wohlriechende Duft spricht für diese tolle Creme.

 

Die Konsistenz mag ich besonders gern. Sie zieht schnell ein ohne einen klebrigen Film zu hinterlassen und ist trotz Leichtigkeit schön cremig. (nicht dünnflüssig wie die meisten leichten Cremes)

 

Da meine Haut sehr empfindlich ist, siegt auch hier die Verträglichkeit dieser tollen Creme.

 

Zu guter Letzt ist es sehr schwierig eine Tagescreme zu finden, die mehrere pflegende Wirkstoffe enthält und gleichzeitig einen hohen Lichtschutzfaktor beinhaltet.

 

Bevor ich auf die Firma Dermastir gestoßen bin habe ich mehrere zufriedenstellende Tagescremes getestet, die ich ebenfalls toll finde, doch leider nur mit einem maximal SPF 20, welcher mir persönlich einfach zu niedrig erscheint.

Rosa
Rosa
Ich heiße Rosa und kann mich als Teil des my esthetic Team seit über einem Jahr in der Beautybranche entfalten. Als bekennende Beauty-Anhängerin und selbsternannter Fitness-Junkie möchte ich gerne mein Hobby mit euch teilen und über meine Recherchen und Erfahrungswerte schreiben.